Im April 2016 feierte BEKO das 35-jährige Jubiläum des CC Maschinenbau in Linz. Das Competence Center Maschinenbau war immer schon ein wichtiger Faktor in der positiven Entwicklung des Linzer Standortes von Österreichs führendem Technologiedienstleister BEKO. Nach den Anfängen in der Robert-Stolz-Straße erfolgte 2001 die Übersiedlung in großzügige und modernst ausgestattete Räumlichkeiten am jetzigen Standort in die Gruberstraße.

Seither ist das Competence Center Maschinenbau sowohl qualitativ als auch quantitativ beständig gewachsen. Heute umfasst das Team, das von Gerald Schoiswohl geleitet wird, rund 20 Techniker. Allesamt bestens ausgebildet und versiert im Umgang mit den modernsten und gängigen CAD-Systemen.

zur Fotogallerie

Breit aufgestellt

Im Rahmen der Jubiläumsfeier ließ man die ersten 35 Jahre ausführlich Revue passieren. Dabei wurde wieder einmal bewusst, welch dynamische Entwicklung die Technologiebranche in den letzten Jahren genommen hat. Heute werden viele Projekte über Datenleitungen zu den Kunden realisiert und es kommen immer neue und leistungsfähigere Tools zum Einsatz. Aber auch die Kundenstruktur hat sich geändert. Das Competence Center Maschinenbau hat sich ganz bewusst breit aufgestellt, um konjunkturelle Schwankungen in den einzelnen Branchen besser ausgleichen zu können.

Standortleiter Peter Zausek: „Wir bieten einen echten Mehrwert“

„Beständigkeit und Kompetenz waren für die Unternehmen in Oberösterreich schon immer der wichtigste Grund, um mit uns längerfristig zusammenzuarbeiten. Unsere Kunden erkennen den Mehrwert, den wir ihnen bieten können und schenken uns ihr Vertrauen. Marktveränderungen sind Bestandteil der Wirtschaft. Die Beständigkeit von BEKO im Allgemeinen und unseres Competence Centers Maschinenbau im Besonderen“, betonte Peter Zausek, Standortleiter von BEKO Linz im Rahmen der Veranstaltung.