Gemeinsam mit der Firma Plasser & Theurer hat ein Team des Competence Centers CE der BEKO über 9 Monate hinweg ein CE- Projekt an der Gleisbearbeitungsmaschine ETF800 durchgeführt. CE steht für „Communauté Européenne“ (Europäische Gemeinschaft). Die Kennzeichnung sagt aus, dass ein Produkt bzw. eine Maschine mit den maßgeblichen europäischen Richtlinien übereinstimmt.

Der Kunde, mit Firmensitz in Wien, ist Weltmarktführer für Gleisbau- und Gleisinstandhaltungsmaschinen mit ca. 4000 Mitarbeiten in Österreich und 19 internationalen Partnerfirmen. Seit der Gründung im Jahr 1953 wurden mehr als 16.500 Großmaschinen in 109 Ländern geliefert. Der Exportanteil der Maschinen bei Plasser & Theurer liegt daher bei beachtlichen 96%.

Die Herausforderung war die CE-Konformität einer bereits im Bau befindlichen 1200m langen Bahnbaumaschine in 9 Monaten zu erarbeiten und die gemeinsamen Sicherheitsmethoden – Bewertung (CSM-Bewertung) auf Basis der technischen Sicherheitsplan – Funktionsliste  (TESIP-Funktionsliste) durchzuführen. Als Lösungsansatz für das Projekt galt die koordinierte Zusammenarbeit mit dem CE-Team von Plasser & Theurer und die regelmäßige Begutachtung der Maschine. Da sowohl die CE-Konformität als auch die CSM-Bewertung gesetzlich und zur Zulassung der Maschine vorgeschrieben ist, war die rasche und erfolgreiche Umsetzung essenziell für den Kunden.